Was kann Osteopathie?Was kann Osteopathie?

Die Stärken der Osteopathie liegen in der Erforschung der Ursachen und der Beachtung von Wechselwirkungen. So kann ein Sturz auf das Steißbein nach Jahren Kopfschmerzen oder ein Schleudertraume Schilddrüsenprobleme nach sich ziehen. Behandelt werden dann vorzugsweise die "alten" Verletzungen.

Wechselwirkungen oder Ursache-Folge-Ketten können in der Beziehung von Wirbelsäule zu inneren Organen oder gestörtem chemischen bzw. hormonellem Haushalt und psychischem Befinden auftreten. Ein häufiges Phänomen sind Depressionen, die durch einen gestörten Serotonin-Haushalt entstehen können.

Ein Aspekt unserer Tätigkeit ist die Prävention durch Ernährung geworden.

Welche KrankheitsbilderWelche Krankheitsbilder

eignen sich für osteopathische Behandlung?eignen sich für osteopathische Behandlung?

Wie bei allen ganzheitlichen Therapien steht nicht die Krankheit, sondern die Harmonisierung des Menschen im Vordergrund. Hier dennoch eine kleine Auswahl von Krankheitsbildern, die positiv beeinflusst werden können:

  • Migräne
  • Tinnitus
  • Reizdarm
  • Sodbrennen
  • Inkontinenz
  • Schmerzen aller Art
  • Hexenschuss
  • Ischias
  • KISS-Syndrom bei Säuglingen